Warum nicht eine Karriere in der Sportbranche anstreben?  Vielleicht nicht als Fußballer, Tennisspieler, Schwimmer, Leichtathlet oder Reiter, sondern in einer Rolle, die eher Ihrer jetzigen entspricht (bzw. in der Sie Ihre Fähigkeiten einsetzen können) – nur in einer der spannendsten Branchen überhaupt!

Warum nicht Ihren aktuellen Job aufgeben, sich neue Ziele setzen, einzigartige Herausforderungen meistern und mal was völlig Neues ausprobieren?  Bei vielen ist es Angst: Angst vor dem Unbekannten, Angst vor Statusverlust, Angst vor einer neuen Kultur.  Aber diese Ängste bestehen bei jedem Stellenwechsel.

Zweifellos verlangt die dynamische, schnelllebige Sportwelt ihren Mitarbeitern viel ab, doch wer genügend Talent und Entschlossenheit mitbringt, dem bieten sich zahllose Möglichkeiten und dessen Leistung wird mehr als angemessen belohnt.  Da geht es den Angestellten ganz ähnlich wie den Sportlern.

Die Sportbranche gehört zu den innovativsten Tätigkeitsfeldern überhaupt.  Dank technologischem Fortschritt, Sponsoren und sozialen Medien wird das Sportmarketing zunehmend anspruchsvoller.  Die Medien reißen sich um das Produkt, und die Sportbranche steht bereit, um dies zu ihrem Vorteil zu nutzen.  Denken Sie nur einmal an die letzten Sportereignisse, die Sie verfolgt haben, und überlegen Sie sich, wie und durch wen dies erst möglich wurde.

Zum Besten an der Arbeit im Sport gehört die Vielfalt der Aufgabenbereiche.  Vom Marketing-Spezialisten zum Projektmanager, von der Physiotherapeutin zum Psychologen, vom Event-Produzenten zur Redakteurin, vom Sponsorenbetreuer zum Techniker – der Sport bietet Aufgaben für jede und jeden.  Ist man erst einmal dabei, eröffnen sich ständig neue Möglichkeiten. Oft geht der Aufstieg rasend schnell und der Wechsel in eine andere Abteilung, zu ähnlichen Organisationen oder Mitbewerbern ist ohne Weiteres machbar.

In der Sportbranche zählen individuelle Leistungsbereitschaft, Teamwork und Mannschaftsgeist – bringen Sie diese Voraussetzungen mit, so erwarten Sie unabhängig von Ihrem Fachgebiet ein großzügiges Gehalt und erfüllende Aufgaben.

Bleibt also nur die Frage: Haben Sie den Mut, den Sport als bessere Karrierealternative für sich zu nutzen?

Informieren Sie sich hier, welche Jobs es für Sie im Fußball, bei der UEFA, dem Dachverband des europäischen Fußballs und dem Organisator zahlreicher Wettbewerbe, darunter die UEFA Champions League und die UEFA EURO 2016, geben könnte.