Wer bei der UEFA arbeitet, hat die einmalige Gelegenheit, zwei Rollen anzunehmen. Dadurch erhalten die Angestellten einen tieferen Einblick in die Fußballlandschaft und ein besseres Verständnis der Organisation als Ganzes. Der Koordinator Spielbetrieb, Domenico Tropea, hat bei der UEFA EURO 2016 auch als Spielverantwortlicher gearbeitet und teilt seine Erfahrungen mit uns.

Beschreiben Sie uns bitte Ihre beiden Rollen

Ich arbeite in der Division Wettbewerbe und bin für den die Überwachung des Spielbetriebs in der UEFA Europa League zuständig. Bei der UEFA EURO 2016 war ich als Spielverantwortlicher verantwortlich für sämtliche das Spiel betreffenden, organisatorischen Angelegenheiten. Ich war Kontaktperson für die Schiedsrichter und die Teams, zuständig für das Spielfeld und die Kontrolle des Spielablaufs. Diese Doppelrolle erlaubt es mir, die Verfahren und Richtlinien der UEFA im Bereich Spielbetrieb mit deren praktischer Umsetzung zu verbinden.

Was hat Sie an Ihrer Doppelrolle begeistert?

Für mich schloss sich ein großer Kreis. Bei der UEFA EURO 2008 war ich Volunteer im Bereich Spielorganisation und bei der UEFA EURO 2016 habe ich nun die Gelegenheit erhalten, bei den Gruppenspielen im Stade de France in Saint-Denis Spielverantwortlicher zu sein. Ich liebe Herausforderungen und es gibt immer wieder schwierige Situationen zu meistern. Oft stehen Diskussionen mit Teamadministratoren, dem Trainerstab oder sogar mit Spielern an! Ich mag auch die Begegnung mit neuen Leuten aus anderen Kulturen, die meine Begeisterung für die Organisation von Fußballspielen teilen.

Was ist das Beste an Ihrer Doppelrolle?

Es ist das Arbeiten am Puls des Geschehens und die letzten Minuten vor dem Anstoß: von der Begrüßung der Teams im Stadion bis zu jenem Moment, wenn ich sie aus der Umkleide rufe. Das gibt dir einen richtigen Adrenalin-Kick. Als ich beim Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2016 mitten im Spielertunnel stand, glaubte ich zu träumen. Es ist eine äußerst wertvolle Erfahrung, die Verantwortung für die Organisation von Fußballspielen und alle sportlichen Aspekte der Endrunde auf höchster internationaler Ebene und gemäß den UEFA-Reglementen zu erhalten.

Wie teilen Sie Ihre Zeit zwischen den beiden Rollen auf?

Ich arbeite seit Monaten an beiden Aufgaben, doch bevor ich nach Paris reiste, standen der Spielbetrieb der UEFA Europa League und insbesondere das Endspiel in Basel zwischen Liverpool und Sevilla im Vordergrund. Nachdem ich bereits bei den letzten fünf Endspielen der UEFA Europa League Venue Director gewesen war, verfügte ich über die nötige Erfahrung und das Wissen über die Organisation von UEFA-Klubwettbewerbsspielen. Das erleichterte auch meine Vorbereitungen für die EM-Endrunde, da nur einzelne Aspekte anders sind. Sobald die UEFA-Europa-League-Saison abgeschlossen war, reiste ich nach Frankreich, um mich dort komplett auf meine Rolle als Spielverantwortlicher bei der UEFA EURO 2016 zu konzentrieren.

Haben Sie zum ersten Mal eine solche Doppelrolle übernommen?

Ja, es war das erste, aber hoffentlich nicht das letzten Mal! Es war eine sehr anspruchsvolle, aber auch bereichernde Erfahrung. Man begegnet so vielen Menschen aus der ganzen Welt. Es würde mich freuen, auch bei der UEFA EURO 2020 zu arbeiten und mein Wissen und meine Erfahrung mit meinen Kollegen zu teilen. Au revoir!

Du willst auch Teil dieses beeindruckenden Teams werden? Klicke hier für die neusten Jobs bei der UEFA.